Schlagwort-Archive: Freiheit

Und wieder wurde Kunst abgehängt, da als störend empfunden

Bild abgehängt Privat

Bild abgehängt                                                                  Privat

Dieses Mal Mitte September im schönen Moselstädtchen Bernkastel-Kues. Es traf die mir bis dato unbekannte Frau Binz aus Lieser an der Mosel. Sie hatte bereits Ausstellungen in Belgien, Frankreich und Luxemburg und ein umfangreiches Werk geschaffen.

 

Was ist geschehen?

Dieses Mal stellte Frau Binz in Bernkastel-Kues aus, bei der Ausstellung „Hidden Gardens – verborgene Gärten“, an fünf Stellen im Ort, unter anderem in der Akademie Kues. Diese wird betrieben von der cusanus trägergesellschaft trier mbh. Diese wiederum ist korporatives Mitglied des Caritasverbandes für die Diözese Trier. Weiterlesen

Sterbehilfe

Gabi Schoenemann  / pixelio.de

Gabi Schoenemann / pixelio.de

Wieder muss ich feststellen, dass im Windschatten der großen Schlagzeilen die Freiheit bereits im kleinen Stück für Stück demontiert wird.

Alle Welt redet sich die Köpfe heiß über Flüchtlinge. Und seit wenigen Tagen wieder über Terror. Die Freunde der Freiheit haben alle Mühe sich derjenigen zu erwehren, die mit diesen Themen die Zeit zurückdrehen, die den Menschen die mühselig erkämpften Rechte zur Entscheidung über ihr eigenes Leben wieder nehmen wollen

Aber heute will ich über Sterbehilfe reden und wie der Bundestag vor gut zwei Wochen es geschafft hat Ihnen und mir das Recht auf einen würdigen Tod zu verwehren. Und damit wieder unsere Freiheit beschnitten hat. Weiterlesen

Der Terror von Paris und die Instrumentalisierer

 Xenia B.  / pixelio.de

Xenia B. / pixelio.de

Bisher hatte ich es mir zum Grundsatz gemacht über aktuelle emotionalisierende Themen nicht sofort zu schreiben, sondern erst, wenn man diese mit einem gewissen Abstand betrachten kann. Aber Grundsätze sind bekanntlich nicht absolut, sondern haben immer Ausnahmen. Zumindest lernt man dies bei einem Studium der Rechte.

Und heute ist so ein Fall, angesichts der zahlreichen widerwärtigen Versuche die Toten vom 13.11.2015  von Paris für kurzsichtige, nicht zielführende, im besten Falle hilflose Forderungen zu missbrauchen. Weiterlesen

Die neue Rechte, leider kein Phantom, sondern Realität

Lothar Henke  / pixelio.de

Lothar Henke / pixelio.de

Das neue Buch von Frau Bednarz und Herrn Giesa trägt den Titel „Gefährliche Bürger“ und erscheint zu einem Zeitpunkt in dem wir täglich von Angriffen auf Unterkünfte von Flüchtlingen lesen und hören müssen. Die Autoren haben ihre Recherchen schon lange vorher begonnen.

Sie belegen ihre Aussagen in mehr als 300 Fußnoten. Das opulente Literatur- und Quellenverzeichnis umfasst 11 Seiten.

Sie berichten von Versuchen, rechtes Gedankengut in die bürgerliche Mitte der Gesellschaft zu tragen. Nach ihrer Auffassung geht es dabei um die Rückabwicklung der Moderne, der Aufklärung. Weiterlesen

Der Minister, der Kindesmissbrauch, die Freiheit und die Vorratsdatenspeicherung

Der Innenminister Baden-Württembergs, Herr Reinhold Gall, Mitglied der SPD, möchte auf seine Freiheit verzichten, wenn ein Kinderschänder überführt wird, so schreibt er auf Twitter:

„Ich verzichte gerne auf vermeintliche Freiheitsrechte wenn wir einen Kinderschänder überführen.“

Er schreibt dies im Zusammenhang mit anderen Tweets vom SPD-Parteikonvent, der mit knapper Mehrheit sich für die Vorratsdatenspeicherung aussprach. Weiterlesen

Justizminister Heiko Maas, ein Feind der Freiheit (22.03.2015)

Es geht darum Menschen mit verhaltenspsychologischen Tricks in die vom Minister für richtig erkannte Richtung zu schubsen. Oder wie es der Minister ausdrückt, diese zu stupsen, man nennt dies auch Nudging.

Ich habe dazu bereits zweimal geschrieben, im November 2014 als der Minister meinte, dass der mündige Verbraucher wenig mit der Realität zu tun habe und im Dezember 2014  konkret zum Thema Nudging.

Nun setzt Herr Maas mit einem Artikel im Tagesspiegel noch einen drauf und macht klar, dass er den Bürger für dumm hält, der angeleitet und gegängelt werden muss. Weiterlesen

Die Grünen erlauben Freiheit (19.10.2014)

Der Veggie-Day ist den Grünen auf den Magen geschlagen. Sie geben sich öffentlich reumütig, sie hätten verstanden und reden von mehr Freiheit für den Bürger. Ja deren Bundestagsfraktion veranstaltete im September sogar einen Freiheitskongress. Weiterlesen

Essen ist keine Privatsache (21.09.2014)

Nein, dies ist keine Formulierung von mir, sondern die Überschrift eines Interviews mit einer sich vegan ernährenden Ernährungswissenschaftlerin, Frau Katrin Schäfer.

„Wurst wird die Zigarette der Zukunft“ ist die Überschrift eines Interviews mit dem Chef der Rügenwalder Mühle, Herrn Christian Rauffus.

Ist die Hatz auf Fleischesser nun doch eröffnet, auch wenn die Grünen im letzten Jahr mit ihrem Veggie-Day untergingen? Weiterlesen

Bargeld, besser abschaffen? (01.06.2014)

Nein, nicht doch. Dies wäre die Abschaffung eines weiteren Stückchens Freiheit. Denn damit ließe sich nachvollziehen, wo, wofür und bei wem Sie Geld ausgegeben haben.

Aber genau hierüber denken Ökonomen, Zentralbanken sowie insbesondere die Geschäftsbanken, und nicht zuletzt die Politik nach. Weiterlesen

Freiheit adé, Moralkeule und Verbote (02.03.2014)

In den letzten Monaten beschleicht mich zunehmend das Gefühl, dass mittels Verboten die Menschen in diesem Land zu besseren Menschen erzogen werden sollen. Ich habe bereits am 24.11.2013 zu dem Thema „Deutschland, die Angst vor der Freiheit und die negative Rolle der Medien“ geschrieben. Es ging damals um eine Studie, die belegte, dass die Deutschen die Sicherheit, die Gleichheit und die Gerechtigkeit der Freiheit vorziehen. Die Lust der Deutschen Verbote zu befolgen war danach auch Thema in diversen Medien.

Aber ich werde das Gefühl nicht los, dass interessierte politische und gesellschaftliche Kreise diese Lust der Deutschen auszunutzen versuchen, um ihre persönliche Agenda der Bevormundung mittels moralisch durchtränkter Begründungen durchzusetzen. Weiterlesen